Springe zum Inhalt

Gründungsprotokoll

Die aus der Anlage 1 ersichtlichen Personen gründen hiermit einen Verein unter dem Namen

Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft,

der nach der Eintragung den Zusatz e.V. führen soll.
Er soll seinen Sitz in Düsseldorf haben.

Wir stellen die Satzung wie aus der Anlage 2 ersichtlich fest.

Zum Vorstand gem. § 7 der Satzung wählen wir:

  1. Dr. John von Freyend als Vorsitzenden
  2. Jürgen Ehrlich als stellvertretenden Vorsitzenden
  3. Werner Knips als stellvertretenden Vorsitzenden
  4. Dolf Weber als weiteren Beisitzer
  5. Prof. Dr. Karl-Werner Schulte als weiteren Beisitzer

Alle Gewählten nehmen die Wahl an.

Der Vorsitzende und die beiden stellvertretenden Vorsitzenden bilden den Vorstand im Sinne des § 26 BGB.
Je zwei von ihnen vertreten den Verein gemeinschaftlich.

Hierauf wurde die Gründungsversammlung geschlossen.

Gründungsmitglieder

Firmenmitglieder:

  • Aareal Bank AG
  • AGIV Real Estate AG
  • Bilfinger Berger AG
  • Cerep German Advisors GmbH (The Carlyle Group)
  • Clifford Chance Pünder
  • DB Real Estate Investment GmbH
  • DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG
  • ebs Immobilienakademie GmbH
  • Ernst & Young Real Estate GmbH
  • Heidrick & Struggles Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
  • IVG Immobilien AG
  • Jones Lang LaSalle GmbH
  • Lafarge Roofing GmbH

Persönliche Mitglieder:

  • Prof. Dr. Willi Alda, Deka Immobilien Investment GmbH
  • Dr. Rainer Behne, AGIV Real Estate AG
  • Herbert Bodner, Bilfinger Berger AG
  • Jürgen Ehrlich, DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG
  • Hartmut Fründ, Ernst & Young Real Estate GmbH
  • Werner Knips, Heidrick & Struggles Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
  • Georg Kulenkampff
  • Dr. Wulf Meinel, Cerep German Advisors GmbH (The Carlyle Group)
  • Robert Orr, Jones Lang LaSalle GmbH
  • Dr. Knut Riesmeier, MEAG Real Estate Management GmbH
  • Prof. Dr. Karl-Werner Schulte, ebs Immobilienakademie GmbH
  • Helmut Ullrich, DB Real Estate Investment GmbH
  • Dolf Weber, Clifford Chance Pünder

Frankfurt am Main, den 30. September 2002